Paintball-Info
 

 paintball

Geschichte

Zur Entstehungsgeschichte von Paintball gibt es verschiedene Erzählungen. Fest steht, dass Paintball den Ursprung in den USA fand. Entscheidende Entwicklungsschritte fanden in den 70er Jahren, sowie 1981 statt, aber lesen Sie selbst...

Paintball entstand ursprünglich nicht als Spiel und war damals auch nicht einmal als Sport angedacht. Paintball entstand in den 1970er Jahren durch das amerikanische Forstwesen und das Landwirtschaftsamt. Die Markierer wurden damals zum Kennzeichnen von Bäumen zu Forschungszwecken und zur Planung von Wanderwegen verwendet. Landwirte und Viehzüchter verwendeten diese wiederum zum Markieren ihrer Rinder. Aber wie das eben so ist mit dem "Kind im Mann" begannen diese Landwirte und Förster irgendwann einmal damit, sich gegenseitig zu markieren und hatten offensichtlich grossen Spass dabei. Eine Sache ergab die andere und so entstand der Sport Paintball.

1971 entwickelte James Hale von der Daisy Manufacturing Company den ersten echten Markierer und liess diesen auch sofort patentieren; genau so ein Modell, wie es später zum Paintball spielen verwendet werden sollte. Allerdings kam es erst 1981 in New Hampshire zum grossen Durchbruch. Die Gründungsväter und Hauptentwickler des Spielformates und der ersten richtigen Paintball Markierer waren damals Bob Gurnsey, ein Sportartikel Händler und Hayes Noel ein Aktienbroker.

Im Juni 1981 fanden sich 12 Personen zusammen, um mit den Baum Markierern ein Spiel namens "capture the flag" zu spielen. Dieses Spielformat ist auch heute noch eine der beliebtesten Varianten. Zwei Teams versuchen die Fahne des jeweils anderen Teams zu finden bzw. diese zu stehlen – gleichzeitig müssen sie allerdings die eigene Fahne bewachen. Spieler, die von einem Paintball getroffen werden, scheiden für die aktuelle Runde aus. Genau diese 12 Leute verhalfen seinerzeit dem Sport zu seiner weltweit nach wie vor ungebrochenen Popularität. Sie kauften so viele dieser Baum Markierer wie möglich und die Firma NELSON begann dann mit dem Wiederverkauf dieser an die breite Öffentlichkeit. Die Firma NELSON ist auch sozusagen das Urgestein der Paintball-Hersteller und produziert heute noch erstklassige Paintballs. Aufgrund der grossen Nachfrage und der schlagartigen Popularität öffnete bereits 1982 das erste Paintballfeld in Rochester, New York; die erste Halle folgte wenig später. Charles Gaines begann kurz darauf Paintball als "National Survival Game" (NSG) zu vermarkten. So wurde Paintball damals gespielt … eine Art "jeder gegen jeden" – also völlig anders als die heutigen
Spielformate, wo Teamplay im Vordergrund steht. Noch im Jahr 1983 wurde das erste NSG Turnier veranstaltet, das eine für damalige Verhältnisse stolze Gewinnsumme von 14'000.- Dollar ausgeschrieben hatte. 1984 wurden dann die ersten Paintballfelder in Australien eröffnet und im Folgejahr starteten auch die ersten Spiele in England.

1988 wurde die IPPA (International Paintball Player Association) gegründet. Sie ist eine Non-Profit Organisation, deren Ziele schon damals die Förderung und Weiterentwicklung dieser Sportart waren und dank dieser wurden auch Fortbildungen und Sicherheitsrichtlinien eingeführt und internationalisiert.

Die NPPL (National Professional Paintball League) eine der zwei grossen Ligen der USA neben der PSP (Paintball Sports Promotion) wurde 1992 gegründet. Mit dieser Entwicklung ging es dann auch schlagartig nach oben, was die Zuwachsraten der Spieler und v.a. der Teams in den USA betraf.

 

     
top | home | kontakt | disclaimer | | © 2009 by Paintball-Info